Bauausschusssitzung 9. Juli 2020

Auf dem Plan standen mehrere Ortsbegehungen, sodass unsere Vertreter von RatZ dies natürlich mit dem Radl abfuhren. Begleitet wurden sie von einem VU Kollegen aus Medlitz.

Bromberg

Erster Treffpunkt war die Firma Massiv Holz GmbH Kümmelmann aus Rattelsdorf. Da diese Firma auf Gewerbegebiet mit Bestandschutz steht, haben die Betreiber Bedenken, dass in unmittelbarer Nähe (angrenzend) aus einem bis jetzt nicht genutzten Gewerbegebiet ein Wohngebiet von privater Seite her, entstehen soll. Wir machten uns Eindrücke vor Ort, hörten uns die Bedenken und Sorgen der Betreibender an und diskutierten vor Ort. Beschlossen wurde zu diesem Punkt noch nichts, sodass das Thema noch nicht vom Tisch ist und mit Sicherheit noch kontrovers diskutiert wird.

Kindergarten / Krippe

Bromberg hoch, durchs „Gässla“ an der Sparkasse vorbei und zack waren wir am nächsten Tagespunkt. Der Kindergarten Rattelsdorf wünscht sich weitere Sonnenschutzmaßnahmen für die großen Glasfronten.

Die Mehrheit der anwesenden Ratsmitglieder waren allerdings der Meinung, dass es keiner offiziellen Angebotseinholung bedarf, bzw. eine offizielle Stellungnahme eines Fachmannes, bezüglich, ob es überhaupt sinnig sei, ob und wie man ausfahrbare Markisen anbringen kann.

Wir standen da mit unserer Argumentation fast alleine da. Es wurde mit 6:3 Stimmen abgelehnt.

Zur Freude von Krippenleitung Christina Grünert wurde allerdings der nächste Punkt beschlossen: Die Mäuseburg bekommt endlich ein Regendach im Eingangsbereich. Dies wurde einstimmig vollzogen.

Amselweg

Wieder an der Sparkasse vorbei, über die Brücke, ab in den Amselweg.

Das ehemalige Altenheim, jetzt Eigentümergemeinschaft mit etlichen Wohnungen war Tagespunkt 3. Da mittlerweile sehr viele Leute dort wohnen, müssen entsprechend Stellplätze nachgewiesen werden. Nach ein wenig Verhandlungsgeschick seitens der Verwaltung, wurden hier ein paar Quadratmeter getauscht, Teilflächen gemeindlicher Seite verkauft und eine Grunddienstbarkeit für Wasser und Abwasser eingetragen. Dies wurde in den 80er Jahren verpasst, so dass wir das dringend nachholen mussten. Ansonsten hätten wir für diesen Kanal keinen Zugriff mehr gehabt.

Es wurde einstimmig beschlossen. Eine Runde Sache für alle Beteiligten inkl. angrenzenden Anwohnern. Zudem wurde angesprochen, dass die Zufahrt über den Radweg und das Parken auf den Grünstreifen neben dem Radweg jetzt und zukünftig nicht gestattet ist.

Friedhof Mürsbach

MGR Böhmer und MGR Bischof machten sich sogleich auf den nächsten Tagespunkt mit dem Fahrrad anzufahren. Vorbei an Freudeneck, kurz die Idylle Böhmerscher‘ Kuhweidehaltung genossen, in Speiersberg links über die Itz hoch zum Friedhof nach Mürsbach. Tagespunkt 4:

Ein in der Vergangenheit viel diskutierter Punkt ist die Gestaltung der kommenden Urnengräber. Es wurde einstimmig beschlossen, dass diese nun im Anschluss an die vorhandenen Urnengräber vor der Aussegnungshalle „am grünen Hügel“ errichtet werden. Mit Zwischenwegen von 1,20m. Abstimmungsergebnis einstimmig 9:0.

Ebenso war man sich dann gleich im Anschluss einig, dass das vorhandene, brüchige Steinkreuz eingelagert wird. Eine Firma wird beauftragt, den brüchigen Korbus abzubauen und einzulagern.